Nebopan begrüßt zwei neue Mitglieder in La Rochelle

Groupement-NEBOPAN-septembre-2014
Die Mitglieder des ersten französischen Verbandes unabhängiger KMU, die mit Holz und Derivaten handeln, haben sich Ende September anlässlich der Sommeruniversität in La Rochelle getroffen und dort zwei neue Mitglieder begrüßt. SFM und Coste-Meynot, die jeweils von Alexandre Yvon und Christophe Genson vertreten werden, heben somit die Anzahl der Unternehmen des Verbandes auf 20 Mitglieder an.

alexandre-yvon-sfm_nebopan_webSMF ist ein in Le Mans niedergelassenes Familienunternehmen, das seit 1830 in Bezug auf den Import, die Verarbeitung und den Verkauf von Holz und dessen Derivaten eine langwährende Tradition aufweisen kann. Mit seinen neun über den Großbereich Nord-West-Frankreich verteilten Verkaufsstellen hat es seit vielen Jahren Geschäftsbeziehungen mit Mitgliedern von Nebopan aufgebaut. Jean-François Yvon und sein Sohn Alexandre, die für die Leitung der Handelstätigkeit verantwortlich sind, haben die wachsende Bedeutung dieses Verbandes daher genau beobachtet und sich Ende 2013 dazu entschieden, sich zu bewerben. „Wenn wir stark und unabhängig bleiben wollen, wird es notwendig, Synergien mit anderen Unternehmen gleichen Ausmaßes zu begründen, die uns sowohl aufgrund ihrer Geschichte als auch aufgrund der Sichtweise ihrer Tätigkeit nahe stehen. Ich war sofort vom Pragmatismus und der Effizienz begeistert, die ich innerhalb des Verbands wahrgenommen habe. Ich finde es ebenfalls wichtig, dass Nebopan nicht ausschließlich ein Geschäftsleiter-Zusammenschluss ist, sondern allen Tätigkeiten meiner Firma einen wichtigen Platz einräumt. Ich erwarte viel von dieser neuen Zugehörigkeit und bin davon überzeugt, dass das gesamte SFM-Team ebenfalls aktiv an den unterschiedlichen von Nebopan unternommenen Aktionen teilnimmt“, teilt Alexandre Yvon mit.

christophe-genson-coste-meynot_nebopan_webCoste-Meynot wurde vor etwa zehn Jahren von Christophe Genson übernommen und ist in La Chapelle-Péchaud im Périgord angesiedelt. Die Firma war ursprünglich auf die Herstellung von Parkett und Holzfurnierungen spezialisiert, widmet jedoch seit ein paar Jahren einen wachsenden Teil ihrer Tätigkeit dem Handel mit Holzprodukten. „Unsere Tätigkeit entwickelt sich sehr schnell weiter und der von Nebopan eingerichtete Erfahrungsaustausch wird meinem Unternehmen sicher neue Impulse geben. Diesem Verband beitreten heißt neue Perspektiven schaffen, insbesondere für meinen Sohn, der mit mir zusammenarbeitet und beabsichtigt, die Zukunft vorzubereiten“, kommentiert Christophe Genson seinerseits.

Außer der Begrüßung der beiden neuen Unternehmen hat die Sommeruniversität es ermöglicht, die Höhepunkte des Verbandes für die kommenden Monate vorzubereiten und insbesondere die Lieferantentreffen im kommenden November und die Messe Eurexpo 2015. Diese Messe findet alle zwei Jahre in Lyon statt und bietet etwa hundert Industriellen Gelegenheit, sämtlichen Unternehmen des Verbandes zu begegnen.

Beim Erfahrungsaustausch hat Cédric Lalliard, Manager von Lalliard Bois seine Art und Weise vorgestellt, die Zeiteinteilung anzugehen und damit wertvolle Gespräche in Bezug auf diese Problematik angeregt, die alle Führungskräfte gemeinsam haben.

Als externen Redner hatte Nebopan Herrn Jake Bakouma, den stellvertretenden Direktor von ‚Biodiversität und Biologischer Fußabdruck‘ der WWF als externen Redner eingeladen. Die Qualität seines Beitrags in Bezug auf illegalen Holzschlag wurde einhellig begrüßt.

Wärmedämmverbundsysteme (WDVS)

Nebopan weitet die Fachkenntnisse seiner Mitglieder bezüglich neuer, alternativer Lösungen zum Holz aus und geht eine aktive Partnerschaft mit James Hardie ein, der in Bezug auf zementhaltige Verbundwerkstoffe weltweit als Nummer eins gilt.

Aufgrund seines Erfolgs in Bezug auf die neuen Lösungen alternativ zum Holz, verstärkt die weltweite Nummer eins der Fassadenverkleidung mit zementhaltigen Verbundwerkstoffen seine Partnerschaften mit den französischen Händlern. Die Beziehungen zum Nebopan Verband haben Anfang März mit der Schulung von 25 Mitarbeitern der Nebopan angegliederten Unternehmen bei Rollier Bois an Bedeutung gewonnen. „Die Anpassung neuer Lösungen an das WDVS durch unsere Kunden aus der Schreinerei und dem Bau geschieht durch die perfekte Kenntnis unserer Produkte und ihres Einsatzes bei unseren Verkäufern, den Händlern“, teilt Mathieu Prieur, Verkaufsleiter für Frankreich bei Jammes Hardie, mit.

Dieses von James Hardie in die Wege geleitete ‚Vertriebs-Programm‘ hat zum Ziel, ein wahres Netzwerk referenzierter Fachleute zu bilden und stellt einen zusätzlichen Schritt seiner Positionierung auf dem französischen Markt dar. Sie begleitet ein bedeutendes und gleichmäßiges Wachstum, das vor zehn Jahren begann, als die australische Gruppe sich in Europa niederließ. Die Fassadenverkleidungsprodukte aus Zement und ihr Einsatz entwickeln sich schnell weiter, um auf die immer qualifizierteren Bedürfnisse der Luftaufbereitung (RT 2012) einzugehen, aber ebenfalls in Bezug auf Ästhetik. „Wir sind bei Nebopan Fachleuten begegnet, die für innovierende Lösungen sehr offen sind und sich ernsthaft um Fachkenntnisse und die Anwendung der Produkte, die sie verkaufen, bemühen, bekennt Mathieu Prieur. Deshalb haben wir uns dazu entschlossen, sie zu privilegierten Partnern zu machen“. Ende des Jahres 2014 wird der gesamte Handelsbereich des Verbandes diese Fortbildung durchlaufen haben.

Die HardiePlank® und HardieLinea® Fassaden-Stülpschalungen sind von jetzt an bei den Nebopan Händlern verfügbar, die ihrerseits froh sind, ihre Lösungen hinsichtlich der Außenverkleidung neuer oder zu renovierender Wohnhäuser zu erweitern.

Parallel zu diesem Vorgehen ist James Hardie dabei, ein ‚Firmenprogramm‘ auszuarbeiten, das auf eine direkte Annäherung der Unternehmen, die seine Produkte empfehlen und verwenden abzielt, um ihnen alle Kenntnisse zu vermitteln, die für ihren Einsatz unter optimalen Bedingungen erforderlich sind.

Partnerschaft mit der Universität La Rochelle

Eine originelle Initiative hat Ende Februar fünfundzwanzig Mitarbeiter der unterschiedlichen Unternehmen des Nebopan Verbandes im IUT (Institut Universitaire de Technologie = Technische Hochschule) für Ingenieurhochbau von La Rochelle vereinigt. Die kaufmännisch-technischen Teams – eher an die Werkstätten und Baustellen ihrer Kunden aus dem Bausektor gewöhnt – sind zwei Tage lang auf die Bänke der Universität zurückgekehrt, um ihre Kenntnisse in Bezug auf die Systeme der Holzkonstruktion zu vervollkommnen.

Das von Gérard Schellenbaum (stellvertretender Abteilungsleiter dieses IUT, das für die Exzellenz seiner Diplome und den Studiengang Holzkonstruktion bekannt ist) zugeschnittene Programm zielte vollendet auf die Fachkenntnisse der Teilnehmer in Bezug auf Holz und dessen Derivate ab, aber auch darauf, ihre theoretischen Kenntnisse des DUT 31.2* und 41.2** zu verbessern, sowie auf die neuen Normen der thermischen Reglementierung RT 2012.

Das Abwechseln von Theorie im Schulungsraum und Praxis im Rahmen der bemerkenswerten technischen Plattform des Holzbereichs innerhalb der Hochschule hat es jedem Teilnehmer ermöglicht, solide Kompetenzen zu erwerben, um Kunden, die eine wahre Beratung und sachbezogene Produkt-Antworten erwarten, mit Präzision zu begleiten. „Unsere Kunden stellen uns oft Fragen, die unsere Produkte bei weitem übersteigen und wir schulden ihnen konkrete Antworten, unterstreicht Virginie Ramio, technisch-kaufmännische Angestellte bei der Gruppe Ratheau. Um effizient und überzeugend zu sein, müssen unsere Ratschläge jedoch sicher und untermauert sein. Im Bausektor haben annähernde Angaben keinen Platz und noch weniger, wenn es sich um Vorschriften handelt! “

Über den Reichtum hinaus, den die Erfahrungsgegenüberstellung dieser Mitarbeiter des ersten französischen Verbandes für unabhängigen Holz- und Derivat-Handel darstellt, erweist sich diese Fortbildung im Kontext eines Bausektors, der von der Krise geschwächt ist und in dem der Holzkonstruktionsmarkt jedoch eine bemerkenswert gute Figur macht, als besonders strategisch. Ein Erfolg, der durch einen immer größeren Professionalismus der Lieferanten des Sektors unterstützt werden sollte.

* DTU 31.2 : Holzskelettbau für Häuser und Gebäude
** DTU 41.2 : Gebäudebau. Außenverkleidungen aus Holz

Kommandoaktion für die Unternehmensleiter des Verbandes

Um sich auf unvorhergesehene Vorkommnisse aller Art in der Verwaltung ihrer Firma vorzubereiten, haben die 18 Unternehmensleiter im November letzten Jahres an einem außergewöhnlichen Ort ein Seminar zum Thema Zusammenhalt absolviert.

Auf dem 45 000 m² großen Tummelplatz des ehemaligen U-Boot-Stützpunkts Lorient haben diese beiden vom Pégasus-Leadership Team von Meisterhand organisierten Tage die Fähigkeiten eines jeden, zusammenzuarbeiten und die in einer Organisation an die menschlichen Faktoren gebundene Fragilität vorauszusehen, auf die Probe gestellt. Weit von ihrer Holz-Welt entfernt haben sie auf dem Wasser gemeinsam ihre Grenzen  überschritten, um sich den Elan einer Methode anzueignen, die ursprünglich für die Marine-Kommandos entwickelt wurde.

Dieses erste Seminar, das von Nebopan außerhalb organisiert wurde, hat in Bezug auf die Effizienz der Methode allgemeine Zustimmung gefunden. Sie brachte zum Bewusstsein, welche Vorbereitungs-, Überlegungs- und Zuständigkeitsphasen das Management einer Situation – so unvorhergesehen und schwierig sie auch sein kann – für jedes Mitglied mit einer klaren Aufgabe, die auf seine Fähigkeiten abgestimmt ist, umfassen sollte „Anschließend, erklärt uns ein teilnehmender Firmenchef, muss man Vertrauen schenken, dem Menschen als Bindeglied seines Fachgebiets den Vorrang geben und den hierarchischen Aspekt der Beziehung fallen lassen“: dies wird kollektive Intelligenz genannt.

Schließlich hat jeder die große Wichtigkeit des „Retex“ erkannt: der berühmte, im Manager-Alltag viel zu oft vernachlässigte Erfahrungsaustausch: „Das Debriefing nach einer Mission erweist sich als unerlässlich, um Fortschritt, Einsparungen und Effizienz zu erlauben. Eine strenge aber auch offene Disziplin, die es ermöglicht, die beiden klassischen Fallen unserer Unternehmen: Gewohnheit und Evidenz, zu vermeiden“.

Dieses zumindest stärkende Seminar kennzeichnet einen neuen Abschnitt der gemeinsamen Beziehungen unter den Mitgliedern des Nebopan Verbandes. Der 1995 gegründete Verband vereinigt gegenwärtig achtzehn Unternehmen, die mit Holz und Derivaten handeln, mit einem kumulierten Umsatz von 369 M€ im Jahre 2013. Der Verband ist dynamisch und offen, respektiert die Unabhängigkeit eines jeden und nimmt regelmäßig neue Mitglieder auf.